UNSERE DESIGNERINNEN

Erfahren Sie mehr über die kreativen Köpfe hinter unseren Produkten

Couture Corinne

Corinne Keiser führt ein Couture Atelier in Immensee SZ. Ihre Kreationen zeichnen sich durch Heimatverbundenheit und  Eleganz aus.

Nur beste OEKO-TEX® Baumwolle findet in ihren Werken Verwendung. Durch feine Details wie der anschmiegsamen Nasen- und Kinnpartie tragen sich die Mundschutze federleicht. Besonders beliebt sind ihre Modelle mit Schweizer Scherenschnitt, Edelweiss sowie der limitierten Edition mit echter Schweizer Spitze für Damen.

CC-image
jb

jane UNCUT

Jeanine Baumgartner alias jane UNCUT aus Cham ZG ist Schneiderin aus Leidenschaft. Sie legt grossen Wert auf Nachhaltigkeit und setzt auf aussergewöhnliche Designs. 

Ihre vornehmlich exklusiven und limitierten Modelle erfreuen sich seit Ihrem Start bei uns grosser Beliebtheit. Ideen zu neuen Designs kommen ihr häufig spontan. Entsprechend ausgefallen und innovativ sind die Ergebnisse.

Atelier Güfeli

Das Atelier Güfeli, betrieben von Anja Schuch aus Hünenberg ZG, fertigt mit Vorliebe Mundschutze zum Wenden, die beidseitig getragen werden können

Die Designs reichen von klassischen Alpenmotiven wie beispielsweise das Modell "Alpenblüten" über Retro-Motive wie "Flower Power" bis hin zu verspielten Motiven wie "Froggy". Gerade letzteres Modell ist auch für Kinder ideal. 

B&F Armin Nussbnaumer25731_klein
Portrait

Quellenwald 108

Eine Quelle der Vielfalt. In Sursee/LU fertig Erika Thürig in ihrem Nähatelier Mund- und Nasenbedeckungen aus diversen Baumwollstoffen.

Die Materialien sind nach OEKO-TEX Standard hergestellt. Ganz im Sinne der Nachhaltigkeit werden auch die Modelle entworfen um eine breite Palette der Kundenwünsche abzudecken. Alle Modelle sind doppellagig verarbeitet und besitzen ein Fixierungsband, welches um das Ohr gelegt wird.

ZISKAH

Inspiriert vom Leben und vom Tango im Stadtteil San Telmo der argentinischen Hauptstadt Buenos Aires verleiht Franziska Hürlimann aus Adligenswil/LU ihren Kreationen viel Ausdruck und Stil.

Ebenso fantastisch mutet das Modell "Froschkönig" an. Ihre Wurzeln hat sie jedoch nie vergessen und so schafft es auch der Klassiker "Alphütte" mit in ihre Kollektion. Das Besondere an ihren Modellen ist der flexible Verschluss. Sie können stets wählen, ob Sie den Mundschutz hinter den Ohren oder am Hinterkopf befestigen wollen. So passen die Modelle jederzeit und sind angenehm zu tragen.

Ziska
Anka Lehmann

Acood

Die Designerin Anka Lehmann verbindet florales und ornamentales Design mit einer hohen Qualität der Details. die Masken werden mit viel Liebe und ausgesuchten Materialien im eigenen Atelier in Zürich hergestellt.


Acood ist bekannt für feminin bestickte Brautkleider und Abendkleider sowie Bühnenoutfits mit formvollendeter Schnittführung. Jedes Kleidungsstück wird auf Wunsch auch auf das individuelle Mass der Kundin kreiert und passgenau zugeschnitten.

Hugyou

Jeanine Hug führt ihr Textilatelier in Anwil, Basel-Land. Sie entwirft Stoffe, die sie färbt, bedruckt und verarbeitet.
Am liebsten verarbeitet sie Bio-Baumwolle GOTS zu Kissen, Duvets, Bettwäsche und kleinen Geschenken. Ein neues Produkt findet oft seine Anfang in einem freien künstlerischen Prozess. So finden auch freie Zeichnungen und abstrakte Objekte aus Stoff einen Weg in die analoge Welt. Shibori ist eine Färbe-Reservetechnik, die nur mit Faltung funktioniert. Sie findet sich in verschiedenen Produkten wie Masken, Arvenkissen oder den kleinen Dufttieren zum Wärmen. Ihr Lieblingsfarbstoff ist Indigo und andere Pflanzenfarben. Jeanine druckt mit Siebdruck und experimentellen Druckverfahren, alles ist waschecht und abriebfest.

 

Masken
Mit der Entwicklung von Form, Druck und Farben entstehen vielschichtige kleine Gesichts-Objekte. Je nach Tagesform sucht man sich eine humorvolle, eine edle oder eine dezente Maske aus. Alle Masken enthalten die Aufforderung «hug you», umarme dich / sei gut zu dir, was gleichzeitig das Label von Jeanine Hug ist.

Nachhaltigkeit und Soziales
Jeanine’s Rohstoffe sind regional und biologisch, möglichtst aus der Schweiz. Sie transportiert mit dem Elektroauto, vergibt Aufträge an geschütze Werkstätten (z.B. die gestickte Katzengesichter) und telefoniert mit dem FairPhone.

Ausbildung
Damenschneiderin flou EFZ, dip. Mode-Entwerferin SfG, dipl. Architektin ETHZ, Kunst- und Kulturvermittlerin FHNW kuverum

Design
Nicht den eigenen Gestaltungswille dem Stoff aufzwingen, sondern den Ausdruck des Stoffes aufspüren, das ist Jeanine’s Ambition. Die Vielschichtigkeit entsteht aus Zeichnungen kombiniert mit oft überraschenden Mustern aus der Färbung. Daraus öffnen sich Interpretationsspielräume, Anregungen für die eigene Phantasie.

2020_JeanineHug_portrait