Gesundheitsexpert*innen raten zu wiederverwendbaren Masken

Die überwiegende Mehrheit der Experten und Expertinnen, die sich berechtigterweise zum Verhalten in der Covid-19 Pandemie äussern, empfehlen den Gebrauch von wiederverwendbaren Textilmasken.

Wiederverwendbare Textilmasken schützen die breite Bevölkerung vor dem Covid-19-Virus

«Für die Eindämmung der Pandemie ist es ungemein wichtig, dass die Gesellschaft die Hygieneregeln konsequent beachtet. Betreffend der Masken: Ausserhalb des Spitals sind zertifizierte Einwegmasken nicht zwingend notwendig, da die Exposition viel geringer ist. Ich selbst trage im öffentlichen Verkehr eine wiederverwendbare Maske», sagt der Infektiologe Dr. med. Gerhard Eich, Vorstandsmitglied der Schweizerischen Gesellschaft für Spitalhygiene. 

Seine Einschätzung wird getragen von einer bereits am 28. Juli veröffentlichten Übersicht von Meinungen und Einschätzungen von Experten weltweit.

Auch Greenpeace Schweiz schliesst sich dem Appell nach mehr Nachhaltigkeit an. Vor allem dann, wenn die Alternative, nämlich wiederverwendbare Stoffmasken, in keinster Weise schlechter sind als die Einwegprodukte.

«Für die breite Bevölkerung empfehle ich wiederverwendbare Masken: Werden sie nach dem aktuellen Standard hergestellt und korrekt getragen, dann schützen sie vor der Pandemie», sagt Prof. Valérie D’Acremont, Group Leader am Swiss Tropical and Public Health Institute. «Damit lassen sich gleich zwei Ziele erreichen: Einen weiteren Mangel an Masken vermeiden und die Umweltverschmutzung verringern», sagt D’Acremont. Eine gesunde Umwelt ist Voraussetzung für eine gesunde Menschheit. 

 

Quelle: https://www.greenpeace.ch/de/medienmitteilung/57256/gesundheitsexpertinnen-empfehlen-gesellschaft-wiederverwendbare-masken/


Laissez un commentaire

Veuillez noter que les commentaires doivent être approvés avant d'être affichés